Rollen im Auto

Wenns ums Auto geht, sind die Rollen (vermeintlich) geklärt. In der Kleinfamilie fährt? Der Mann! Daneben sitzt? Die Frau! Und die Kinder? Sitzen hinten! Was für Kinder? Natürlich ein Mädchen und ein Junge! Und was machen die Kinder hinten im Auto? Nörgeln! Und wer ist fürs Nörgeln bzw. die Erziehung der Kinder zuständig? Die Frau! Und wer hat einen schlechten Orientierungssinn? Die Frau! Alles klar… Zumindest für die Autowerbung:

https://www.youtube.com/watch?v=rpj3lD2QDRY

oder:

https://www.youtube.com/watch?v=CspcHDLQwJs

Und weil man ja immer als Gegenargument sagen könnte, dass es sich hier nur um einen Einzelfall handelt, hab ich mal nach weiterer Autowerbung gesucht. Wenn die Frau nicht als Beifahrerin mit fährt, wo ist sie dann? In der Küche:

https://youtu.be/R55e-uHQna0

Und wenn eine Frau überhaupt mal potenzielle Autofahrerin ist, dann aber nicht so aktiv, sportlich und dreckig, sondern eher sauber. Und streng genommen fährt sie in dem Spot garnicht:

https://youtu.be/A3P9y5f7RtY

Und wer reapiert Autos? nur Männer:

https://youtu.be/yfwT7Vcyylg

Und wer versteht Autos? Männer:

https://youtu.be/mdKL4T2rw_8

Ansonsten dienen Frauen noch als Beiwerk, mit denen man wie ein Statussymbol angeben kann:

Und wer noch mehr Beispiele für die unfassbar festgefahrenenen Rollenbilder im Zusammenhand mit Autos will, bekommt hier noch zwei weitere Werbevideos von VW (von den dreien das linke und das rechte Video).

So bekommen wir immer und immer wieder gesagt, wer hinters Steuer gehört, wer in die Küche gehört, wer für die Kinder zuständig ist, dass Frauen keinen Orientierungssinn haben und so einiges mehr. Männer sind in fast allen Spots die Macher, die Akteure, die aktiv Tätigen, während Frauen das Beiwerk sind.

Was für ein eingeschränktes Weltbild…