Podcasts zu „Rassendenken in der Wissenschaft“

Rassendenken Teil 1: Über die rassistischen Wurzeln von Wissenschaft „Menschenrassen“ sind eine Erfindung. Doch diese Erkenntnis reicht offensichtlich nicht, um den Rassismus aus der Welt zu schaffen. Eine Mitverantwortung trägt ausgerechnet die Wissenschaft, auf deren Befunde sich Rassisten bis heute berufen. Welcher historische Hintergrund führte auf diesen Irrweg?Von Lydia Heller und Azadê Peşmen

typisch deutsch

In diesen Tagen fragt sich die Presse des öfteren, was denn typisch deutsch ist. Schließlich ist ja 25 jähriges Jubliäum der Wiedervereinigung. Da bringt die Bild-Zeitung in ihrer „kostenlosen“ Ausgabe für alle Haushalte folgendes Bild hervor, von dem sie behauptet es wäre typisch deutsch:

Karikatur: Angst vor Afrika

Vergangenen Dienstag (11.08.) im Kölner Stadtanzeiger (Seite 4): Abgebildet wird eine schwarze Person mit einem dicken Bauch, die durch Form und Beschriftung den Kontinent Afrika symbolisiert. Ihre Hände um den Bauch erinnern an eine schwangere Frau, was ich als Symbol für eine wachsende Bevölkerung auf dem Kontinent lese. Sie ist größer als ihr Gegenüber, ein […]

Alltagsrassimus im Mutcamp

Im Kinderkanal (sic!) gibts eine Serie mit dem Namen „Das Mutcamp“. Danke an dieser Stelle für den Beitrag im Migazin, über den ich auf die Serie aufmerksam wurde. Die Idee: Jugendliche stellen sich ihren Ängsten (Dunkelheit, Spinnen, Höhe etc.) in einem Camp. Der Trailer für die zweite Staffel gibt einen guten Eindruck (es genügen die […]